Hoppe, hoppe Reiter, Pickel sind voll Eiter

[Freak]

Eines Tages gelang es uns, einen großen Affen zu fangen und abzumurksen. Wir hatten ja so einen großen Hunger! Und ich kam auf die Idee, aus seinem Schädel ein Trinkgefäß zu machen, wie ich es bei „Asterix und die Normannen“ gesehen hatte. Es gelang mir, mit einem Stein die Schädeldecke abzuklopfen. Nun schöpften wir mit dieser Schale Wasser.

Dummerweise hatte der Affe sich gewehrt und ich-Emil in den Oberschenkel gebissen.

Nach einigen Tagen schwoll das Bein ganz arg an, wurde rot und heiß, und an der Bißwunde war eine riesige Beule, durch welche es gelblich schimmerte. Außerdem bekam er Schüttelfrost und offensichtlich hohes Fieber. Er war jedenfalls ganz heiß, also jetzt mal nicht sexuell gesehen, sondern fiebrig halt. Ein großer Abszeß! Das wußte ich, das hatte ich mal im Fernsehen gesehen. Wenn er nicht sterben sollte, mußte der Eiter raus. Aber wie sollte ich den Abszeß öffnen? Wir hatten ja kein Messer, gar nichts hatten wir!

Ich machte mich auf die Suche. Und fand etwas: Ein Stachelschwein. SEHR GUT! Ich briet ihm kräftig eins über, indem ich ihm auf die Rübe trat. so hatten wir auch wieder etwas zu essen. Anschließend schleifte ich es zum kranken ich-Emil und nahm einen Stachel und stach in die Beule.

Es war ein voller Erfolg.

Den Eiter fing ich mit der Hirnschale auf. Vielleicht konnte man ihn noch irgendwozu gebrauchen. Immerhin war Bärbel schwanger.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: