Stress mit der Nachbarschaft

ich-Emil

Unsere Situation wurde immer unerträglicher, Bärbels gefurze und ihre ständigen hysterischen Anfälle. Unser Nest in den Baumkronen verwahrloste blitzschnell, Bärbel hatte keinen Sinn für Hygiene und kotete alles voll, der Gestank war entsetzlich.

Nach kurzer Zeit fiel jenes auch unseren tierischen Nachbarn auf, Affen, Faultiere und Meerschweinchen. Regelmäßig konnten wir nun mit Mobbing-Attacken der eigentlichen Dschungelbewohner rechnen. Sie beschmissen uns mit Fäkalien, rüttelten wie eine wilde Wutz an unserer „Wohnung“. Aus heutiger Sicht sehr verständlich!

Wir mußten nun weiterziehen, doch wir hatten ja nichts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: